Hier erfahren Sie, worauf Sie bei der Korrektur einer Patella Luxation beim Hund und einer Katze achten müssen. Wir zeigen Ihnen eine OP Technik, mit der Sie eine Patella Luxation bei Hund und Katze einfach und sicher korrigieren können.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, zeigen wir Ihnen die OP in folgendem 3D Video im Schnelldurchlauf:

Positionierung des Patienten

Für die Rapid Luxation Osteotomie wird der Hund in Rückenlage gebracht und mit der betroffenen Extremität nach oben aufgestellt am Op-Tisch fixiert. Achten sie auf eine nicht zu straffe Fixierung der Pfoten, da das betroffenen Knie im Laufe der Operation auf dem Op-Tisch zu liegen kommt. Das Rapid Luxation Prozedere erfolgt via medialem Zugang zur proximalen Tibia.

Verwendung der Patella Luxation Sägelehre

Die L-förmige Sägelehre erleichtert das Anlegen der korrekten Osteotomie. Sie ist entwickelt worden um ein ausreichend großes kraniales Fragment zur Schraubenplatzierung zu gewährleisten. Der vertikale Sägelehrenschenkel weist an den strategischen Punkten 2.5mm Löcher innerhalb eines 1mm weiten Sägeschlitzes auf. Die Nummern der Löcher resultieren aus der TTA Rapid Technik, wofür diese Sägelehren ursprünglich entwickelt wurden. Für die Rapid Luxations Technik sind diese ebenso geeignet und verhindert eine verhindert eine zu weit nach distal ausgeführte Osteotomie. Die Millimeterskala des horizontalen Schenkels verhindert eine zu weit kaudal platzierte Osteotomie.

Ausführung der Osteotomie

1.) Bringen Sie am Schnittpunkt der cranialen Begrenzung des Femurkondylus und des Tibiaplateaus einen 2.5mm K-Bohrdraht durch die Gelenkskapsel ein. Der Bohrdraht sollte auf der lateralen Seite des Tibiakopfes kurz vor “Gerdy’s Tubercle“ lotrecht austreten. Er dient der Sägelehre als proximale Aufnahme.

2.) Die Sägelehre wird nun mit einem der nummerierten Löcher des vertikalen Schenkels über den Bohrdraht geschoben. Die Nummer sollte so gewählt werden, dass die Osteotomie unterhalb der Tibia Tuberositas endet.

3.) Der Begrenzungsstift des horizontalen Schenkels wird in das, der prä-operativ bestimmten kranialen Tibiakortikalisdicke entsprechende Loch der Millimeterskala eingebracht.

4.) Drücken Sie die Sägelehre gegen die mediale Tibia und schieben Sie den Begrenzungsstift unter Druck gegen die äußere kraniale Tibiakortikalis weiter in die Sägelehre ein. Halten sie die Sägelehre in dieser Position. Mit der korrekt angewendeten Sägelehre wird die Osteotomie direkt kaudal der kranialen Tibiakortikalis ausgeführt. (Richtwert: bei großen Hunden ist die Tibiakortikalis annähernd 5mm dick, bei kleinen Hunden annähernd 3mm). PRESSEN SIE NICHT DEN HORIZONTALEN SCHENKEL DER SÄGELEHRE GEGEN DEN KNOCHEN, DA DIES EINE SCHRÄG ANGELEGTE OSTEOTOMIE VERURSACHT!

5.) Verwenden Sie eine oszillierende Säge und sägen Sie die Tibia durch die angelegte Sägelehre. Bei Bedarf verwenden Sie vor der Osteotomie eine Skalpellklinge um die Faszie und das Periost zu durchtrennen.

 

Platzierung der Patella Luxation Implantate

(nachfolgend beschrieben wird die mediale Patellaluxation (PL), bei lateraler PL führen sie die Platzierung der Implantate auf der lateral/medial umgekehrten Seite durch)

1.) Die Rapid Luxations Platte wird auf der Tibia platziert, sodass die Osteotomie mittig verläuft. Die Rapid Luxationsplatte wird dann auf der kaudalen Seite der Tibia mit den Schrauben fixiert (bei MPL, (bei lateraler PL platzieren Sie die Schrauben zuerst auf der kranialen Seite)).

2.) Der Tibia Tappet wird in die kranialen Schraubenlöcher (oberes und unteres Loch bei den 6-Loch Platten) der Rapid Luxations Platte eingeführt.

3.) Danach rotieren Sie den Tappet am oberen Ende. Dadurch fixiert sich dieser in den Schraubenlöchern der Rapid Luxationsplatte und verschiebt die Tibia Tuberositas auf die laterale Seite. Die Skala (in mm) am oberen Ende des Instruments zeigt genau, wie weit die Tibia Tuberositas verschoben wurde.

4.) Während die Tibia Transposition mit dem Tappet durchgeführt wird, kann das Kniegelenk gebeugt und gestreckt werden, um zu prüfen, ob die Pattela optimal ausgerichtet ist und an Ihrer Position bleibt. Falls dies noch nicht der Fall ist, kann die Transposition noch weiter gesteigert werden, die die optimale Ausrichtung erreicht wurde.

5.) Zum Schluss wird der entsprechende Patella Luxations Spacer zwischen die Platte und dem Knochen platziert.

Der Tappet kann nun wieder entfernt werden. Danach werden die kranialen Schrauben gesetzt.

Schließen Sie jetzt die Faszie über der Osteotomie soweit möglich und führen den abschließenden schichtweisen Wundverschluss durch.

Patella Luxation beim Hund operativ korrigiert mit Rapid Luxation Implantaten

 

Kataloge und Anleitungen finden Sie in unserem passwortgeschützten Bereich.

Wenn Sie ein Passwort erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte hier:

Falls Sie ein Passwort besitzen, gelangen sie mit folgendem Button zu den Katalogen: