Knochenpaste, Knochenersatz oder Knochengranulat ist in der Humanmedizin bereits Normalität. Aber auch in der Veterinärmedizin werden diese Materialien mittlerweile zahlreich zur Wund- und Knochenheilung eingesetzt. Die Begriffe „Knochenpaste, Knochenersatz oder Knochengranulat“ sind eher Umgangssprache. Gemeint sind damit in der Regel entweder Hydroxylapatit oder Tricalciumphosphat. Und nicht nur die Tiermedizin hat die Vorteile dieser Stoffe für sich entdeckt, sondern unter anderem auch die Zahnmedizin. Beide Stoffe sind beispielsweise in vielen Zahncremes enthalten.

Knochenpaste von Rita Leibinger

Hydroxylapatit Pasten

Hydroxylapatit Paste für Tiermedizin von Rita Leibinger

Rita Leibinger bietet Hydroxylapatit derzeit in Form von Paste an. Diese Paste heißt „REDY Knochenpaste“ und ist in Spritzen erhältlich – entweder mit 2.5g oder 1g Füllmenge.

REDY Knochenpaste ist eine Mixtur bestehend aus nominell 38% kristallinem Hydroxiapatit und 62% Wasser. Hydroxiapatit war für viele Jahre Thema ausführlicher und erfolgreicher Studien. REDY Knochenpaste ist ein sicheres und voll biokompatibles Material welches als osteokonduktives Medium entwickelt wurde, um Knochenwachstum und den Zusammenschluss von benachbartem wachstumsfähigem Material in ossaler Umgebung zu unterstützen.

Hydroxylapatit Paste wird vollständig resorbiert und durch natürlichen Knochen ersetzt, dank der kristallinen Struktur grundlegend identisch ist mit der mineralen Phase des menschlichen Knochens.

REDY Knochenpaste kann in vielen Fällen dem Patienten ein Autotransplantat ersparen und stellt eine sterile, voll synthetische Alternative dar zu humanen oder tierischem Kadaver Knochen, ohne Risiko von Krankheitsübertragung.

Steril verpackte Hydroxylapapit Pasten von Rita Leibinger

Die Paste kann sanft von Hand in den Defekt gespritzt und geformt werden, um bei Bedarf den Defekt noch genauer auszugleichen. Sie kann auch vor ihrem Einsatz mit Knochenmark vermischt werden. REDY Knochenpaste dient als temporäres Gerüst und wird eine weiche Masse bleiben. Sie ist nicht gedacht, strukturellen Halt während der Heilungsphase zu bieten. Das Material ist biokompatibel, strahlenundurchlässig und resorbiert kontrolliert.

 

Tricalciumphosphat

Tricalciumphosphatbietet Rita Leibinger in Form von Granulat an.

Trikalziumphosphat Granulat für die Tiermedizin von Rita Leibinger

 

Eigenschaften

Offenporiges synthetisches Keramik
Zusammensetzung: 99,9% β-Tricalciumphosphat (β- TCP)
Entwickelt für Hohlräume und Defekte im Knochen
Feste geschlossene Porosität
Exzellente Osteointegration und vollständige Vaskularisierung des Implantats.

 

Anwendung

1. Öffnen Sie das Glasfläschchen. Geben Sie LeiLa Bone Matter in ein geeignetes Gefäß.

2. Rühren Sie LeiLa Bone Matter mit Patientenblut oder autologem Knochenmark an. PRP kann auch verwendet werden.

3. Vermischen Sie alles gut mit einem Spatel

4. Geben Sie LeiLa Bone Matter in den Knochendefekt. LeiLa Bone Matter sollte in Kontakt mit Spongiosa sein. Die Knochenoberfläche muss aufgefrischt und leicht blutig sein.

5. Die Füllung muss eine leichte Impaktion bilden.

6. Schließen Sie die Wunde. Der Wundverschluss muss vollständig und luftdicht sein. LeiLa Bone Matter ist hoch bioaktiv und wird innerhalb 1-6 monaten vollständig resorbiert. Während der Heilung wird es vollständig durch neues Knochengewebe ersetzt.

Kataloge und Anleitungen finden Sie in unserem passwortgeschützten Bereich.

Wenn Sie ein Passwort erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte hier:

Falls Sie ein Passwort besitzen, gelangen sie mit folgendem Button zu den Katalogen: